Star Wars – Fans sind zuweilen ein seltsames Volk, für die es nichts bedeutenderes gibt, als die Sternensaga, welche von George Lucas im Jahr 1977 ins Leben gerufen wurde. Oftmals kennen richtige Star Wars – Fans so gut wie jede Einzelheit zu den bisherigen Filmen und kennen diese sogar mitunter komplett auswendig. Da neben den Filmen noch etliche weitere Dinge im Star Wars – Universum existieren, verschlingen die wahren Fans so gut wie jedes Buch, welches zu Star Wars erscheint und spielen die verfügbaren Videospiele mit großer Begeisterung.

Auch Merchandise steht bei denn Fans hoch im Kurs und davon gibt es zu Star Wars eine ganze Menge. So sammeln einige die Helden aus den Filmen in Form von Action-Figuren sowie die hierzu passenden Raumschiffe, während andere den Lego-Kreationen verfallen sind. Denn auch der bekannte Klötzchen-Hersteller bringt seit Ende der 90er Jahre Bausätze zu den Filmen der Star Wars-Saga auf den Markt. Darunter unter anderem eine XXL-Version des Todessterns, der für etwa 500 € erhältlich ist und einen Kindheitstraum für etliche Star Wars – Fans darstellt.

Andere schlüpfen gleich selbst in die Rolle ihrer Lieblingscharaktere und nehmen, wie die Fans von japanischen Mangas und Animes, an diversen Cosplay-Wettbewerben teil.

Oftmals ernten derart fanatische Fans aus ihrem Umfeld nicht mehr als ein Kopfschütteln, wenn sie diesen ihre Errungenschaften oder Kostüme präsentieren und so reisen diese Fans oftmals rund um die Welt zu verschiedenen Star Wars-Conventions, wo sich diese mit anderen Star Wars – Fanatikern unter gleichgesinnten austauschen können.

Auf diese Weise haben sich mit der Zeit auch die verschiedensten Fanclubs gegründet, in denen sich Star Wars Fans ebenfalls untereinander austauschen können. Oftmals finden sich diese Fanclubs ebenfalls zu internen Fanclub-Treffen zusammen, wo die Mitglieder einmal mehr ihre Leidenschaft voll und ganz ausleben können.

Denn genau das ist es, worum es den Fans in einem solchen Fanclub geht.