Die Fans hatten sich zu Beginn noch große Hoffnungen gemacht, nachdem bekannt gegeben wurde, dass nach der Übernahme von Lucasfilm durch Disney eine neue Star Wars Trilogie in Planung sei. Erste Bilder und Gespräche mit dem Regisseur J.J. Abrams, der schon bei zwei Star Trek Filmen die Regie geführt hatte, ließen zunächst darauf schließen, als wolle man das alte Star Wars-Flair für die jüngeren Zuschauer auf die Leinwand zurückbringen.

So wurde „Star Wars Episode 7: Das Erwachen der Macht“, der im Dezember 2015 in den Kinos veröffentlicht wurde, zwar vereinzelt kritisiert, doch von vielen immer noch als deutliche Verbesserung gegenüber den Episoden 1 bis 3 angesehen. Zwar wagte man wenig neues, doch die Fans freuten sich zumindest über ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren wie Prinzessin Leia, Han Solo, Chewbacca oder dem Androiden C3PO und dessen Gefährten R2-D2.

Lediglich der Auftritt von Luke Skywalker hätte nach Meinung vieler Fans eindeutig ein wenig länger ausfallen können.

Dennoch waren die Fans Großteils zufrieden mit dem gesehenen und setzten ihre gesamte Hoffnung auf die kommende Episode 8. Hier, so versprachen es die Macher zumindest, sollte der Grundstein für den weiteren Verlauf der Handlung gelegt werden und auch Luke Skywalker endlich seine große Rückkehr feiern.

Daher waren die Erwartungen an „Star Wars Episode 8: Die letzten Jedi“ schließlich riesig, als der Film im Dezember 2017 in den Kinos erschien. Doch anstatt Weichen zu stellen, warf der Film nur weitere Fragen auf. So zweifeln viele Fans zu recht daran, ob die neue Heldin Rey wirklich das Zeug dazu hat, in die Fußstapfen eines Luke Skywalker zu treten und auch Kylo Ren weiß in der Rolle des „neuen“ Darth Vader bislang nur mäßig zu überzeugen.

Da in der kommenden 9.Episode weder Luke Skywalker noch Han Solo oder die im Dezember 2016 verstorbene Carrie Fisher, in Ihrer Rolle als Prinzessin Leia eine größere Rolle spielen dürften, muss sich nun abschließend zeigen, wie die neuen Charaktere um Heldin Rey wirklich bei den Fans ankommen.